XXXII. Ueber Baryte verschiedener Fundorte

C. Düsing
1888 Zeitschrift für Kristallographie - Crystalline Materials  
In der mineralogischen Sammlung der hiesigen technischen Hochschule finden sich unter den zahlreich vertretenen Baryten einige Stufen, welche wegen ihrer Form oder wegen neuer, bisher nicht beschriebener Flächen interessant sind. Dieselben sollen daher kurz beschrieben werden. Bei der gewählten Aufstellung ist das Spaltungsprisma das verticale primäre Prisma, so dass dem auf diesem Prisma senkrecht stehenden Spaltungspinakoid die Bezeichnung {001} zukommt. Aus Glausthal stammen einige Stufen
more » ... en einige Stufen mit nach {001} tafelförmigen Krystallen, die von Kupferkies-, Braunspath-und Pyrolusi.tkrystallen übersäet sind. Sie zeigen die Formen {001}, {011}, {111} und untergeordnet {100}, {101}, {102}, {302}, {107}, {1.0.13}, {1.0.40}. Letztere drei sind neue Flächen. Die Messung ergab folgende Winkel: Berechnet: Gemessen: M Zahl <ler Messungen:
doi:10.1524/zkri.1888.14.1.481 fatcat:jync7cwgnrecpgpputz5yyumte