XXXV. Ueber die Constitution einiger Glimmer, Vermiculite und Chlorite

F. W. Clarke, Ε. A. Schneider
1891 Zeitschrift für Kristallographie - Crystalline Materials  
In einer früheren Abhandlung Uber die Constitution der natürlichen Silicate*) haben wir versucht, einige neue Methoden zur Lösung dieses Problems zu begründen; besonders haben wir hierbei die Glimmer und die Chlorite berücksichtigt. Die vorliegende Abhandlung ist als eine Fortsetzung jener Untersuchung zu betrachten ; es wurden dieselben Methoden benutzt, obgleich in einigen Fallen die Versuche mit weniger Ausführlichkeit angestellt wurden, wenn letztere unnöthig erschien. An der
more » ... der Fundamentalhypothese, dass die untersuchten Mineralien Substitutionsproducte normaler Salze sind, ist auch im Laufe dieser Untersuchung festgehalten worden; wir glauben mit gutem Recht. Von den sogenannten Vermiculiten wurden bloss zwei Beispiele, Jefferisit und Kerrit, in unserer vorhergehenden Abhandlung betrachtet. Es wurde gezeigt, dass dieselben Glimmer mit drei Molekülen Krystallwasser sind, indem die ursprünglichen Alkalien durch Wasserstoff ersetzt worden sind. Diesen Beispielen fügen wir noch mehrere andere hinzu, von denen zwei einen ausgezeichneten Beweis für die Richtigkeit der von uns schon früher ausgesprochenen Ansichten enthalten. Die betreffenden Silicate sind ein verwitterter Biotit aus der Zirkongrube in Henderson County, North Carolina, und der Protovermiculit von Magnet Cove, Arkansas, welcher schon vor mehreren Jahren von König**) beschrieben wurde. Die Analysen mit ausführlichen Wasserbestimmungen ergaben folgende Resultate.
doi:10.1524/zkri.1891.19.1.465 fatcat:ojs5q4pblferjkfwohc52r3jsy