Ortsbestimmungen in der Terpenreihe

Adolf Baeyer
1899 Berichte der deutschen chemischen Gesellschaft  
Aehnlichkeit der niolekulnreti Con6gur:rtion bestehen miisse, etwa wie zwischen Schlose und Schliissel, wenn eine Reaction erfolgen 8011, findet sich folgende Bemerkurig: SSie (die Hypothese) hat mich veranlasst, die Ilei der alkoholisclien Giihrung der Monosaccharide gemachten Erfahrungeu bei den Glucosiden zu rerfolgen ; sie stellt der experimentellen Forschung weiter das ganz bestimmte und angreifbare Problem, die5elben Unterschiede, welche wir in der enzymaticlchen Wirkung beobactiteten,
more » ... g beobactiteten, bei einfacheren, asymmetrisch gebnuten Pubstanzen ron bekaniiter Constitution aufzusuchen, und ich zweifle nicht, dass schon die nlchste Zukuoft uns hier werthvolle Resultate bringen wird a Irn Anschluss daran habe icli auch eitien Veraurh iiber die Hydrolyse des Rohrzockers einerseits durch d-, anderersehs durch I-Camphersaura tteschrieben, den ich unternahm, weil es niir moglich schien, dass schon hier ein Unterschied in der ReactiotiegescliH.iiidipkeit hervortrete. Derselbe ist nllerdings negativ xuegefalleu, und ich grstehe gerne, dass die HHrn. M a r c k w l r l d und Mc. K e n z i e gliicklicher in der Wahl des Versuches gewesrn sind. Bber t's geht darnus doch deutlich hervor, dnss ilirr Beobachtungrn gariz in den Ralimen der Ideen fallen, welche ich bei dem Studiuni der Enaymwirkungen wrfolgt habe. lch brnutze diwe Gelegenhttit, um ein schon Ilteres Versehen meinerseits zu herichtigen. Rei der Beschreibung des rncernischen Methylmannoside, welches ein geringeres epec. Grwicht nlr die activen Componenteii hat, haben R e e n s c h und ich bemerkt '). daes man die Verminderung der Dichte bpi der RaremiRirung his dahin nicht heobachtet habe. In Wirklichkeit waren aber schoii einige Monate friiher von W a l d e ny) solche Fiille \wkannt gemaccht worden. 538. Adolf B e e y e r : Ortebestimmungen in der Terpenreihe. [Vierundzwanzigste, vorliufige Mittlirilung aua dem chemischen Lahoratorium der hkatlemie der Wisscnschaftcn in Miinchen.] (Eingegangen am 2i. Drceniber.) U e b e r t -L a c t o tie. Da der Satz, dass aliphntische Oxgslurcn nur dann eiii Lacton geben, wenn die Oxygruppe iri der y-oder 8-Stellung befiiidlich iet, his Tor Kurzem fir allgemein giiltig gebalten uud vielfach znr Constitutionsbestimmung von Oxysiiuren benutzt wurde, liabeii alle Ausn:rhmen von dieser Regel eine besondere Wichtigkeit.
doi:10.1002/cber.189903203150 fatcat:a77nrpfbpzgi5pxgmu6bfs6oli