Friedrich von Raumer als Bibliotheksgründer

Klaus Hohlfeld
1983 BIBLIOTHEK Forschung und Praxis  
Dargestellt vor dem Hintergrund seiner sozial-und kulturpolitischen Anschauungen und Aktivitäten Die Gründung der ersten vier Volksbibliotheken in Berlin im Jahre 1850 war das Werk des Historikers und Politikers Friedrich von Raumer (1781-1873). Sein Engagement für Öffentliche Bibliotheken entsprang dem Erlebnis einer Amerikareise, ist aber nicht erklärbar ohne die Kenntnis seiner Persönlichkeit, seiner liberalen Gesinnung, seiner politischen Erfahrungen sowie seiner wissenschaftlichen und
more » ... haftlichen und künstlerischen Interessen weit über sein eigentliches Fach hinaus. Zum Schluß soll versucht werden, anhand dieser Persönlichkeit den Prototyp des Kulturpolitikers zu entwerfen, der sich erfolgreich für Öffentliche Bibliotheken einzusetzen vermag.
doi:10.1515/bfup.1983.7.3.242 fatcat:yxjuuh5acffg5pub2bdaxfuvaa