»Elektronische« Marktwirtschaft?

Helmut Kaiser
2001 Zeitschrift für evangelische Ethik  
Electronic commerce has become an important factor in present-day business. The reflection ofbusiness ethics asks four questions: -To what extent does e-commerce improve the ethical quality of decision making and performing in the sphere of commerce? -Does e-commerce promote the »reason« for business? -Does e-commerce reinforce or endanger the market's functional value principles? -Will e-commerce side-Iine or establish the ethical reflexivity of business? The present considerations will not
more » ... wer definitively the above questions. Although e-commerce comprises dangers as weil as opportunities relative to those questions, it is basic to hold fast at the primacy ofpolitics and consequently demand the responsibility from business toward the »needs oflife« War vor 1989 die gesellschaftspolitische Diskussion noch durch die Unterscheidung von Planund Marktwirtschaft bestimmt, so begann nach dem Niedergang des »Sozialismus« mit der Entwicklung der neuen Kommunikationsmedien im Kontext der Globalisierung ein tiefgreifender gesellschaftlicher Veränderungsprozeß, welcher mit aller Dringlichkeit die Frage »Welche Zukunft wollen wir?« stellt. Die interaktiven Medien, wozu gerade auch der Electronic Commerce gehört, stellen eine immense Herausforderung an unser politisches, gesellschaftliches, ökonomisches und kulturelles Selbstverständnis dar. Mit den folgenden Überlegungen verfolge ich die drei Ziele: -Es soll mit aller Deutlichkeit auf die Brisanz des Themas hingewiesen werden, weil ich meine, daß der durch die neuen Medien herbeigeführte Paradigmawechsel' in der Kommunikation gerade auch in der Wirtschaftsethik noch viel zu wenig wahrgenommen wird. -Es soll die klassische ordnungspolitische Diskussion mit ihrer Frage »Welche Marktwirtschaft wollen wir?« im Kontext der neuen Kommunikationsmedien erörtert werden, speziell die Frage, welche Veränderungen die Marktwirtschaft durch den Electronic Commerce erfährt. -Es soll ein kritisch-normatives Orientierungswissen bereitgestellt werden, das die Voraussetzung dafür sein sollte, situationsgerechte Handlungsorientierungen zu suchen, mit der praktischen Abzweckung, Problemlösungen zu finden und die Zukunft unter dem Gesichtspunkt der Lebensdienlichkeit zu gestalten.
doi:10.14315/zee-2001-0106 fatcat:hu5fy53t6ncubcwap7e2iydtnu