Die Dauer des Vesuv-Ausbruchs im Jahre 79

Paul Wolters
1905 Klio : Beiträge zur alten Geschichte  
Bei seiner eingehenden Prüfung der antiken Uberlieferung von dem Ausbruch des Vesuvs im Jahre 79 nach Chr. (in dieser Zeitschrift IV, 1904, S. 209-226) kommt S. Herrlich zu der Folgerung (S. 213): "Was sodann die Dauer des Ausbruches betrifft, so wird zwar die von Plinius in so charakteristischer Weise mit einer Pinie verglichene Wolke in Misenum zuerst bald nach der Mittagstunde wahrgenommen; indessen muß der Ausbruch schon in den ersten Morgenstunden begonnen haben, weil schon bald nach 1 Uhr
more » ... hon bald nach 1 Uhr der ältere Plinius in Misenum aus der Gegend unmittelbar am Fuße des Vesuvs, also wohl da, wo Herkulaneum lag, Nachricht erhält, daß dort die Gefahr dringend und nur noch zur See Rettung möglich sei 1 ). Uber das Ende des Ausbruchs sind die Angaben in den Briefen nur wenig genau: es scheint, daß in der Gegend von Misenum der starke, mit vollständiger Finsterniß verbundene Aschenfall noch im Laufe des zweiten Tages aufhörte: jedenfalls muß in der unmittelbaren Nachbarschaft des Vulkans der Aschenfall noch erheblich länger gedauert haben, denn selbst in der Gegend von Stabiae, wo der ältere Plinius umgekommen war, wird es erst am dritten Tage nach dessen Tode, also am 27. August wieder hell." Ich glaube, daß damit der Anfang des Ausbruches zu früh, sein Ende, richtiger das Ende des massenhaften Aschenfalles, zu spät angesetzt wird. Denn der eigentliche erste Ausbruch, der die Bildung jener riesenhaften pinienförmigen Wolke zur Folge hatte, konnte in Misenum nicht stundenlang unbemerkt bleiben. Das Hülfegesuch der in der maßgebenden Überlieferung Rectina Tasci genannten Dame 2 ), das kurz nach dem Erscheinen der 1) Plinius Ep. 6, 16, 8: Egrediehatur domo: aeeipit codicillos Rectinae Tasci imminenti periculo exterritae (nam villa eius svMacebat, nec ulla nisi navibus fuga): ut se tanto discrimini eriperet oràbat. 2) Schwerlich Rectina Bassi (vgl. H. Keil in seiner größereu Ausgabe), denn Caesius Bassus kam selbst bei dem Ausbruch in seiner Villa um; der Versuch, Schiffe zu Hülfe zu rufen, wäre also wohl von ihm ausgegangen und Plinius hätte ihn erwähnen müssen.
doi:10.1524/klio.1905.5.5.333 fatcat:43pzp3of55at5onjrf2nocnnwy