Über die Konstitution des Erdmannschen Salzes und seiner Derivate

E. H. Riesenfeld, R. Klement
1922 Zeitschrift für anorganische und allgemeine Chemie  
Eines der am liingsten bekannten Komplexsalze des Kobalts kt das "ERDMANNSChe sah", Ammoniumtetranitrodiamminkobaltiatl) NHd(N0,),Co(NH3)J. Man kennt auch seine im folgenden aufgefiihrten Derivate : Die Konstitution aller dieser Verbindungen aber ist bisher nicht untersucht worden. Das Ziel der vorliegenden Arbeit nun sol1 es sein, die Stellung der beiden Ammoniakmobkule, die allen diesen Verbindungen eigen sind, auhukliiren. Dann ist die Stellung aller anderen Gruppen von selbst gegeben. Zu
more » ... lbst gegeben. Zu diesem Zweck kann bei geeigneter Zusammensetzung der Verbindung ihre Zerlegung in optisch-aktive Formen dienen. Erhiilt man Antipoden, so muB die cis-Verbindung vorliegen. Gelingt die Trennung nicht, so laat dies auf trans-Xonfiguration schlieBen. Ein sweites Kriterium ist die Moglichkeit, die beiden NH3-Gruppen durch das koordinativ zweiwertige Athylendiamin zu ersetzen. Bei einer cis-Verbindung mu13 diese Umsetzung mit einiger Leichtigkeit vor sich gehen. Bei einer trans-Stellung der Gruppen jedoch wird entweder gar keine Einwirkung oder aber eke erhebliche Veriinderung des Komplexes eintreten. Nit dem "ERDMANNSchen Sahe" hat sich besonders JOR-G E N S E N~) vie1 beschaftigt und eine grofiere Anzahl Derivate darl) 0. L. EBDMA", Jwm. t. prakt. C h . 97 (1866), 386. *) SOBENSEN, Studier over Kobaltidoxalator. Dissert.
doi:10.1002/zaac.19221240102 fatcat:zznbfojyundgjdnjq3xzssquui