Ueber Dibenzyl-naphtalin

J. J. von Boguski
1906 Berichte der deutschen chemischen Gesellschaft  
0.2052 g Sbst.: 0 . 3 9 4 g AgBr. Gef. NaBr 97.25. K a t r i u m -m a l o n s a u r e e s t e r u n d P h e n a c y l b r o m i d . VI. Wurde wie der vorstehende Versuch ausgefiihrt (3g Maloneater, 0.43 g Natrium, 30 g Benzol). An Stelle des Acetylbromids kamen 3.8 g I'henacylbromid, in 10 g Benzol gelo,t, zur Einwirkung. Die Reaction vollzieht sich rasch ohne ausserliche Warmezufuhr. Es entstand eine im durchfallenden Licht klare, gelbe, opalisirende Fliissigkeit, die, mit dem mehrfachen
more » ... em mehrfachen Volurnen f'etrolather versetzt, sich sofort triibte und alsbald das Organosol in weissen Plocken abschied. Sie wurden abfiltrirt, in vacuo getrocknet und bildeten dann eine schwach gelbliche, amorphe, i n Benzol unliisliche Masse. 0.2184 g Sbst.: 03048 g AgBr. Gef. NaBr 76.46.
doi:10.1002/cber.19060390399 fatcat:d36sldxpdjbfxhbz767eubythu