Die Doppelehe Landgraf Philipps von Hessen

W. Köhler
1905 Historische Zeitschrift  
Die jüngst vergangene Feier der 400 jährigen Wiederkehr des Geburtstages Landgraf Philipps von Hessen hat aus der Feder eines amerikanischen Theologen eine umfangreiche Monographie über "die Doppelehe des Landgrafen Philipp von Hessen" ge bracht, die Lizentiatenarbeit des Instruktors der Theologie in Andover (Massachusetts) William Walker Rockwell. *) D as Buch ist in vielen Punkten abschließend; das Quellenmaterial ist in umfassender, über die eingehende Behandlung von Max Lenz in seinem
more » ... enz in seinem "Briefwechsel Landgraf Philipps mit Butzer" (Bd. 1) hin ausgehender Weite herangezogen, oft -bei der Erstlingsarbeit begreiflich -ein wenig breit aufgetragen, und vor allem der ganze "Fall" bis in die feinsten Verästelungen hinein dargelegt und einer prinzipiellen rechtlichen Erörterung unterzogen worden. Einzelheiten und kleine Ergänzungen werden noch ge bracht werden können, sind es teilweise schon2), aber der Gesamtaufriß liegt fest. Anders steht es jedoch mit dem Urteil. Hier ist m. E. noch nicht das letzte W ort gesprochen. Rockwell ist im Urteil außer ordentlich vorsichtig, er läßt seine Stellungnahme oft mehr ahnen, !) X V I, 374 S . M arburg, Elwert. 1904. 7 M . 8) Vgl. Nik. P au lu s in der Liter. Beilage zur Köln. Volkszeitung 1904, Nr. 39 und 44 sowie Nik. M üller im Archiv für Reform.-Geschichte 1, H. 4. Historische Zeitschrift (Bd. 94) N. F. Bd. LV III.
doi:10.1524/hzhz.1905.94.jg.385 fatcat:hcqylj2aybcf3dqfyenxcwaxmy