Der jetzige Stand der Röntgendiagnostik bei Krankheiten des Verdauungskanals

Otto Strauß
1920 Deutsche Medizinische Wochenschrift  
röntgenologischen Untersuchungen des Magen-Darinkanals muß der Praktiker damit rechnen, daß die Mehrzahl der untersuchten Kranken einen d j r e k t e n Befund nicht bietet und daß -meist im Verein mit den übrigen Untersuchungsmethoden -erst aus indirekten Symptomen die diagnostischen SchJüsse gezogen werden können. Unter direktem Befund versteht man diejenigen Zeichen, die unmittelbar und untrüglich aus Schirmbild oder Platte erkennbar sind. So sind z. B. für das Magengeschwür die Nische, der
more » ... r die Nische, der Ulkuskrater, die Penetrationshöhle und die Sanduhreinziehung als direkte und untrügliche Zeichen anzusehen, die es meist ermöglichen, ohne weiteres und unabhängig vom sonstigen Befund die Diagnosc zu stellen. Wenn ein Magengeschwür zu einer Zerstörung
doi:10.1055/s-0029-1192814 fatcat:cynucdnoevfnpese22jjbacpuu