Eine Routinemethode zur Bestimmung des Osmiumgehaltes biologischer Präparate

G. F. Bahr
1955 Zeitschrift für Naturforschung. B, A journal of chemical sciences  
Das Os-haltige Objekt wird mit NaOH verseift und mit NaNO3 oxydiert. Das resultierende Natriumosmiat wird durch H2SO4 - K2Cr2O7 zersetzt und das entstehende OsO1 in HCl-Thioharnstoff aufgefangen. Die rote Thioharnstoff-Os-Cl-Verbindung wird kolorimetriert.
doi:10.1515/znb-1955-0306 fatcat:6c2otbbf2jezza4dcqngsxcegq