Ueber die Phenylhydrazinverbindungen der Glycuronsäure

Paul Mayer.
1900 Hoppe-Seyler´s Zeitschrift für physiologische Chemie  
Seitdem durch die Auffindung einer Pentose im Harn durch Salkowski und Jastrowitz 1 ) zum ersten Male der Nachweis erbracht wurde, dass Kohlehydrate mit fünf Atomen Kohlenstoff, denen man bisher nur im Pflanzenreiche begegnet war, auch im thierischen Körper eine Rolle spielen, haben verschiedene Forscher über das Vorkommen von Pentosen im Organismus eingehende Studien angestellt. Besonders die Untersuchungen von Kossei, Hammarsten, Salkowski und Blumenthal, denen sich Arbeiten von Neumann,
more » ... n von Neumann, Bang, Oswald und Notkin anschliessen, haben gezeigt, dass eine Reihe von Nucleoproteiden eine Pentosegruppe enthalten. 2 ) Indes der Nachweis., dass das fragliche Kohlehydrat eine echte Pentose sei, war zunächst nur durch die Schmelzpunktbestimmung des betreffenden Osazons geführt worden; und es wurden daher bald Zweifel laut, ob es gestattet sei, aus der 1) Salkowski und Jastrowitz, Centralbl. für die med.
doi:10.1515/bchm2.1900.29.1.59 fatcat:y44x63dd5rbgbpgxhdv7pi2yrq