Studien über die Wiederherstellung. des Bluteiweisses sowie dessen kolloid=osmotischen Drucks unter verschiedenen Bedingungen

Hideo Sibuya
1938 Tohoku journal of experimental medicine  
Durch zahlreiche Untersuchungen unterliegt es gegenwartig mehr keinem Zweifel, dass verschiedene Hormone sich an der Regulierung des Eiweissbildes and des kolloid-osmotischen Drucks (k. o. D.) des Blutes beteiligen. Tadau. Nakazawa1) haben bei Kaninchen den Nachweis erbracht, dass der k. o. D. des Blutes durch Thyreoglandol voriibergehend ansteigt, durch Insulin and Adrenalin zuerst ansteigt, dann abfallt and durch Pituitrin erniedrigt wird. Yasuda2) hat konstatiert, dass die Leber durch
more » ... Leber durch Adrenalinwirkung osmoaktive kleinlnolekulare Eiweissteilchen produziert and these ins Blut mobilisiert. Fukuhara3) hat bei Kaninchen mit gestorter Schilddriisenfunktion die Plasmapharesis vorgenommen and das Bluteiweiss sowie den k. o. D. auf die Wiederherstellung gepruft ; er kam zuM Ergebnis, dass die Wiederherstellung der beiden Grossen auffallend verzogert ist. Es erhebt sich die Frage, ob and inwieweit die Wiederherstellung des Bluteiweisses and dessen k. o. D. beeinflusst wird, wenn normalen Kaninchen, die der Plasmapharesis unterworfen worden sind, verschiedene Horlnonpraparate verabreicht werden ; die Untersuchungen dar-Uber sind bis dahin von niemand angestellt worden.
doi:10.1620/tjem.34.586 fatcat:d3drig6ls5a3tfupc6ofb6alxa