Zur Charakterisierung der Halogen-pyrrole. (2. Mitteilung.)

K. Hess, F. Wissing
1915 Berichte der deutschen chemischen Gesellschaft  
von M. D e n n s t e d t und A. L e h n e l ) angegebenen Weise acetyliert Die von 0. W i d m a n a) fur Pyrrole empfohlene Acylierungsmethodemit Essigsaureanhydrid und einem Tropfen konzentrierter Schwefelsaure versagte in unserem Fall. Das Acetylderivat siedete bei 134 -140° (Olbad 1760) bei 16 mm Druck. Es war sofort rein und scbmolz bei 44O(Den n s t ed t, B. 23,2564: Schmp. 44-45O). Mit Benzaldehyd in verdunnter Kalilauge kondensiert, erhielten wir ein schones Derivat, das aus heidem
more » ... as aus heidem absolutem Alkohol in langen gelben Stiibcben erscheint, die meistens u. d. M. in der Mitte zu sternartigen Gebilden verwachsen erscheinen. Schmp. 149-150° ( D e n n s t e d t , 1. c. S. 2564, 149-1jOo). Wir halten es nicht fur ausgeschlossen, d a B
doi:10.1002/cber.19150480282 fatcat:cf2hwqmmbffh5eeg63sbi7v34y