Die Steinachschen Forschungen über Pubertätsdrüsen und Geschlechtsmerkmale (Schluß aus Nr. 46.)

H. Boruttau
1917 Deutsche Medizinische Wochenschrift  
Es wurde schon erwähnt, daß bei nicht kastrierten Tieren die Kimdrüse des anderen G3schlechts nach der Einpflanzung schnell zugrundegeht. Diese Erscheinung läßt darauf schließen, daß die innere S3kretion der von vornherein vorhandenen Keimdrüse (Pubertätsdrüse?)
doi:10.1055/s-0028-1144818 fatcat:gnqxg6gljveupf5e2rtndoddfm