Untersuchung des Wassers der Heilquelle in Szepetówka

Jos. Hessel
1860 Justus Liebig s Annalen der Chemie  
Endlich wurde pulverformiges Zirkonium noch in einer Rohre von biihmischem Glas, durch welche trocknes Cyangas geleitet wurde, zum Hellrothgliihen erhitzt. Ganz in der oben angegebenen Weise trat auch hier Erglimrnen ein. Das Product war ein amorphes Pulver von schwarzer, etwas in's Chocoladebraune ziehender Farbe , welches, vorher an der Luft rnarsig slark erhitzt, bei dem Schmelzen mit Aelzkali reichlich Ammoniak ausgab. An der Luft stark crhitzt enlziindete es sich und wurde es zu einer fast
more » ... de es zu einer fast weifsen Masse, die mit Aetzkali schwache aber deutliche Spuren von Ammoniak ergab. Das schwarze Pulver liiste sich nicht in Salzslure, schien durch KBnigswasser kaum angegriffen zu werden; es wurde durch heifses Vitriol61 nur wenig und sehr langsam angegriffen, aber die Siiure farbte sich dabei braun und etwas Gas, anscheinend schweflige Saure, entwickelte sich, wonacli es M a l l e t fur wahrscheinlich halt , das schwarze Pulver moge Kohlenstoff enthalten haben und viclleicht eine Vcrbindung von Stickstoffzirkonium mit Cyanzirkonium gewesen sein.
doi:10.1002/jlac.18601130313 fatcat:3rildztenbhyzbztwdszjzqlie