Metalle

1895 Berichte der Bunsengesellschaft für physikalische Chemie  
ZEITSCHRIFT FUR ELEKTROCHEMIE. Stsbchens verlauft um so rascher, je intensiver der Strom ist. Bringt man dasselbe Stabchen in den zwischen Metallpolen ubergehenden Bogen, so zeigt sich die gleiche Erscheinung, die Abnutzung erfolgt aber je nach der Natur der betr. Metalle verschieden rasch, so z. B. langsam beim Kupfer, rasch beim Zink. Im letzteren Falle muss der das aeissgluhende Kohlenstiibchen umgebende, aus Zinkteilchen bestehende Lichtbogen eine hiihere Temperatur als 930 (Siedepunkt des
more » ... 30 (Siedepunkt des Zinks) besitzen. Lenip's Metallbearbeitungsapparat (U. S. A. P. Nr. 534302 vom 26. Februar 1895) ist im wesentlichen nur ein Stromtransformator. sobald sich genug davon gesammelt hat, beim Entmagnetisieren in ein besonders dafur vorgesehenes Gerinne fallen zu lassen.
doi:10.1002/bbpc.18950020110 fatcat:effvaqv5arehbmkckulyqntxs4