Ueber einige regelwidrige Erscheinungen nach den Koch'schen Injectionen und die diagnostische Bedeutung des Mittels3)

B. Auerbach
1891 Deutsche Medizinische Wochenschrift  
Wiewohl die Erscheinungen nach den Koch 'schen Injectionen im allgemeinen typische genannt werden dürfen, sind dieselben in Bezug auf Zeit des Eintritts, die Intensität, die Dauer so verschieden, dass auch der, der nicht über ein so reiches Material verfügt, wie meine Vorredner, doch ein sehr farbenreiches Bild erhalten kann. Zwar ist der Grundton immer so, wie ihn Koch selbst in der schlichten Weise gezeichnet hat, und wie er uns in den zahlreichen Veröffentlichungen mit der beharrlichen
more » ... beharrlichen Wiederholung des bekannten Schemas immer wieder begegnet. Sie werden daher auch gern auf einen Bericht über den Ablauf der Erscheinungen bei der kleinen Anzahl der von uns seit Ende Noveber Geimpften (es handelt sich um ca. 160 Injectionen bei 15 Tuberculösen und bei 9 Personen zu ') Diese Wochenschrift 1891 No. 1. Diese Wochensehrift 1891 No. u. 3. Nach einem Vortrag im Aflgemeinen ï.rztlichen Verein in Köln am 29. I)cember 1890.
doi:10.1055/s-0029-1206261 fatcat:dozexzwixndkdbyjhoo5erioui