Eine wichtige Differentialdiagnose abszedierender Läsionen in den grossen Hautfalten

Alexander Navarini, Mark Anliker, Florian Anzengruber, Curdin Conrad, Emmanuel Laffitte, Severin Läuchli, Sandra Münchow, Robert Rosenberg, Peter Schiller, Maziar Shafigi, Robert Hunger, Alexander Navarini
unpublished
Die Hidradenitis suppurativa ist eine dramatische Hauterkrankung, die durch Bil­ dung von Zysten, Abzessen und Fisteln in den grossen Hautfalten die Lebensquali­ tät der Betroffenen stark beeinträchtigt. Trotz der hohen Prävalenz von bis 1% wird sie oft als rezidivierende Furunkulose interpretiert und keiner effektiven Behand­ lung zugeführt. In diesem Artikel werden die Eckpunkte dieser leicht zu erkennen­ den Erkrankung zusammengefasst und einigen Differentialdiagnosen von Abszes­ sen in den
more » ... Abszes­ sen in den grossen Hautfalten gegenübergestellt. Einführung Der Hausarzt ist regelmässig mit infektiösen Haut­ erkrankungen konfrontiert. Eine der häufigeren Er­ krankungen ist die Furunkulose. Dabei handelt es sich um eine bakterielle Infektion der Haarfollikeleinhei­ ten, die zu zentimetergrossen Abszessen führen und überall in der behaarten Haut auftreten kann. Die gän­ gige Praxis dieser Veränderungen ist die Drainage und antibiotische Behandlung und führt meist rasch zur Abheilung. Wohl auch deshalb erreichen diese Patien­ ten eher selten den Dermatologen. Allerdings gibt es eine wichtige Differentialdiagnose, die sich ähnlich präsentiert und deswegen häufig als rezidivierende Fu­ runkulose interpretiert wird. Da das Management der beiden Erkrankungen unterschiedlich ist, lohnt sich die Differenzierung für den Patienten. Es handelt sich dabei um die Hidradenitis suppurativa, auch Acne in­ versa genannt [1]. Obwohl die Pathogenese unter­ schiedlich ist, gehört diese chronische Erkrankung in den Formenkreis der Akne, der vier Entitäten umfasst: 1 Die Hidradenitis suppurativa, die in den grossen Haut falten inguinal, axillär, genital und perianal kon fluier ende, fuchsbauartige Narbengeflechte her­ vorruft. 2 Die Acne vulgaris, die sich ab der Pubertät im Ge­ sicht und am oberen Stamm mit Komedonen, Papu­ lopusteln und entzündlichen Zysten manifestiert. 3 Der Pilonidalsinus, der sich am sakralen Ende der Gesässspalte mittels eines Abszesses mit eingewach­ senen Haaren bemerkbar macht. 4 Die Perifolliculitis capitis abscedens et suffodiens Hoffman, die sich mit abszedierenden Arealen im behaarten Bereich des Skalps manifestiert und zu irreversiblem Haarverlust führen kann.
fatcat:cmwlmbhcm5axvipwsndejbgnzu