Elisa Linseisen: High Definition. Medienphilosophisches Image Processing

Franzi Wagner
2022
Inwiefern hochauflösende Bilder politisch sind, zeigt sich aktuell im Angriffskrieg Putins gegen die Ukraine, bei dem die USA eben solche hochauflösenden Bilder aus Butscha als Evidenz für das Massaker verwendeten, um zu beweisen, dass die Leichen bereits vor dem Abzug von Russlands Truppen auf den Straßen der Stadt lagen. Die hochaufgelösten und mit timestamp versehenen Satellitenbilder wurden so als Evidenz für die Verbrechen an der zivilen Bevölkerung Butschas genutzt. Nach der
more » ... durch die Satellitenbilder warf Russland den USA/dem Westen vor, die Bilder seien manipuliert. Genau innerhalb dieses Spannungsfeldes zwischen hochaufgelöster Evidenz und manipulierbarem, weil digitalem, Bild operieren auch die Diskussionen um Wirklichkeit in Elisa Linseisens Buch High Definition. Medienphilosophisches Image Processing. Linseisen beschäftigt sich in dem Buch, das auch ihre Dissertationsschrift ist, mit dem miteinander Denken der drei im Titel genannten Themenfelder. Dabei scheinen Image Processing, also digitale Bildbearbeitung, und HD auf den ersten Blick nicht allzu viel mit philosophischen Fragestellungen zu tun zu haben. Der titelgebende Begriff High Definition meint im Falle Linseisens jedoch weniger hochauflösendes Fernsehen, oder Versprechungen eines perfekten Bildes – was womöglich die ersten Assoziationen mit HD sind – als eben die vielmehr weitergehenden philosophischen Fragen und insbesondere jene Diskurse um Wirklichkeit und Welt, die mit Hochauflösung einhergehen: "HD bekundet das Engagement an der Wirklichkeit über Praktiken und Prozesse des Digitalbildes, als medienphilosophisches Image Processing" (S. 14). Der Autorin gelingt es überdies, den Diskurs um HD zu politisieren indem sie klar macht, dass Medienwissenschaft auch immer eine politische Dimension inhärent ist. So betont Linseisen etwa, dass HD und Image Processing selbstverständlich auch mit der Frage von Sichtbarkeit(sgrenzen) zu tun haben. Genau deshalb sei "Image Processing nicht nur ein bildbearbeitendes Verfahren, sondern ein s [...]
doi:10.25365/rezens-2022-1-09 fatcat:jec54n63qvhcbiecbvarfropwe