Verlorene Unschuld. Der Starregisseur und seine Filmdiven [chapter]

Armin Jäger
2012 Rouben Mamoulian und Frank Borzage  
Der Starregisseur und seine Filmdiven Rouben Mamoulians furioser visueller Stil ermöglichte es ihm oft, die Konventionen des Hollywoodsystems zu sprengen. Auffallend viele seiner frühen Filme sind durch einen kraftvollen ästhetischen Zugriff auf das Material geprägt, die Inszenierung ist ebenso Star wie die Hauptdarsteller selbst, was in Applause, Love Me tonight oder auch Dr. Jekyll and Mr. Hyde besonders evident ist. Mark Spergel vermutet wahrscheinlich zurecht 1 , dass Mamoulian 1936 die
more » ... e von The Gay Desperado deshalb übernahm, um wieder ins Zentrum der Rezep tion seiner Filme zu rücken, denn unmittelbar zuvor hatte er vier Filme nacheinander gedreht, in denen ein weiblicher Star die Aufmerksamkeit für sich beanspruchte. Tom Milne bezeichnet ihn in seinem Text zum dritten dieser Streifen bereits als »ladies' director to rival George Cukor« 2 und es scheint so, als ob die Erfolge und das mit den frühesten Werken gewonnene Prestige den Regisseur in einen goldenen Käfig gelockt haben, in dem er zwar die größten Diven Hollywoods hegen und pflegen durfte, sich aber so auch in den Fallstricken des Starsystems verfing. Queen Christina genießt zwar heute noch einen ausgezeichneten Ruf, aber das gilt weniger für die anderen drei Produktionen -nicht immer zurecht. Dabei ist gar nicht so wichtig, dass es sich hier um sogenannte women's pictures handelt, denn erst in The Mark of Zorro von 1940 fokussiert sich bei Mamoulian ein Drehbuch wirklich auf einen männlichen Protagonisten, zuvor sind Frauen stets entweder als Hauptdarstellerinnen Dreh-und Angelpunkt der Handlung, gleichberechtigte Partner oder -wie in Dr. Jekyll and Mr. Hyde -immerhin von zentraler Bedeutung. Der eigentliche Knackpunkt sind vielmehr die Verschiebung des Akzents von einem Mamoulian-Film hin zu z. B. einem Garbo-Film und die damit einhergehenden Beschränkungen. Diese Transformation ist umso auffälliger, da mit Marlene Dietrich und Greta Garbo gleich zwei der ultimativen Superstars der damaligen Zeit Mamoulians Weg kreuzen, Namen, die heute noch exemplarisch für das Kino der 1930er stehen. Anna Sten scheint in dieser Nachbarschaft nicht ganz glücklich situiert zu sein, aber der Produhttps://doi.org/10.5771/9783869168906-95 Generiert durch IP '207.241.231.83', am 13.12.2020, 17:15:50. Das Erstellen und Weitergeben von Kopien dieses PDFs ist nicht zulässig. https://doi.org/10.5771/9783869168906-95 Generiert durch IP '207.241.231.83', am 13.12.2020, 17:15:50. Das Erstellen und Weitergeben von Kopien dieses PDFs ist nicht zulässig.
doi:10.5771/9783869168906-95 fatcat:bdve3tuvsfaqjjtxmnygrsvaoa