Die intrakardiale Injektion zur Bekämpfung der Asphyxia pallida der Neugeborenen

E. Vogt
1919 Deutsche Medizinische Wochenschrift  
Die intrakardiale Injektion wurde von R. von den Velden(1) in die Praxis eingeführt. Er behandelte damit innerhalb von 12 Jahren etwa 45 Fälle. In einem Drittel der Fälle gelang es, bei Herzkranken den Kreislauf wieder für wenige Stunden in Gang zu bringen. Sekundäre Herzschwäche nach Kampfgasvergiftungen oder infolge von Infektionskrankheiten ließ sich nicht beeinflussen. Ruediger (2) berichtete über den ersten Dauererfolg. Eine 5Ojährige Arbeiterin mit schwerem dekompensierten Herzfehler
more » ... ten Herzfehler wurde inAgone eingelièfert. Nach dem Versagen der üblichen
doi:10.1055/s-0028-1137932 fatcat:mxhjqclbovfwbpxf5oto545zla