Scalable Game Design Switzerland

Alexander Repenning, Anna Lamprou, Nicolas Fahrni, Nora Escherle
2018
Das Modul «Medien und Informatik» des Lehrplans 21 verlangt von Primarlehrpersonen, dass sie mit ihren Schülerinnen und Schülern verschiedene Kompetenzen und Inhalte im Bereich der Informatik erarbeiten. Für die Erfüllung dieses Auftrags benötigen die angehenden Lehrpersonen eine entsprechende Ausbildung, die sie mit dem relevanten Fachwissen und den erforderlichen Kompetenzen in der Informatik ausstattet. Um dies zu gewährleisten, hat die Professur für Informatische Bildung (IB) der PH FHNW im
more » ... (IB) der PH FHNW im Herbst 2017 mit dem zweisemestrigen Modul «Informatische Bildung» eines der schweizweit ersten obligatorischen Veranstaltungen für alle Bachelorstudierenden des Instituts Primarstufe eingeführt. Das Modul ist die praktische Umsetzung der theoretischen Konzepte und fachdidaktischen Ansätze von Scalable Game Design Switzerland (SGD Switzerland). Bei SGD Switzerland handelt es sich um die auf Schweizer Erfordernisse angepasste Weiterentwicklung von SGD USA – ein jahrzehntelang erprobtes umfassendes Curriculum für die Vermittlung von informatischer Bildung. Grundlage und Essenz von SGD Switzerland und somit auch von dem Konzept des neuen Moduls ist das Verständnis von Denken mit dem Computer – das sogenannte Computational Thinking. Das Konzept des Moduls «Informatischen Bildung», bei welchem die Schulung des analytischen, lösungsorientierten Denkens mit dem Computer im Fokus steht, ist ein Novum schweizweit. Dieser Beitrag erläutert das Konzept des Moduls IB und präsentiert einen ersten Einblick in die Eindrücke der Studenten, die den Kurs besucht haben.
doi:10.21240/mpaed/33/2018.10.31.x fatcat:yl7w4k56tvfu3arudcvnc4rjnq