Ueber die Säuren des Rapsöls

Demselben
1853 Justus Liebig s Annalen der Chemie  
die gewiilinlicli kreuzfiirmig odes husclielfiirmig verwaclisen sind. In salpcters~uselialli~cm Wasser sind die Krystalle hei Siedhitzc etwas liisliclier als in rler Kiiltc; es gelingt aber (lurch Urnkrystallisiren niclit, griifsere Iirystalle zu erhalten. 1,0265 Grm. aurden in Salzslure, der elwas clilorsanres Kali ziigeselzt war, aufgeliist ; aus der Liisung wnrdcn 0,9585 Grni. Scliwefelquecksilbes und 0,488 Grm. sclirvefelsaurer Baryl erhaltcn. Das analysirte Salz war demnach neutralcs
more » ... clsaures Qiiecksilberoxydul : NgZO, S O S . berechnet gefunden 1 Aeq. Quccksilberosydul 208 8Y,li7 83,72 1 " Schwcfelsiiure 40 16,13 16,35 245 100, OO 100,07. ---sz Beim Erhitzen im Glwrohr schmilzt es zu einer tief rothbraunen Flussigkeil , die bcim Erkalten zu einer weifsen kryslallinischen Rlasse erstarrt. In ctwas stiirlcerer Hitze sublimirt es vollsliindig , wobei eiii geringer Thcil in metallischcs Queclcsilber und schwefelsaures Quecksilberoxyd zerfiillt. Wird tlas Salz dcr Einwirkung des Lichts ausgesetzt, .so wird es bald grau; wie es scheint , wird dabei cbenfalls Oxydsalz gebildet.
doi:10.1002/jlac.18530870203 fatcat:2pawkmwhnvb4veriikbqrel44u