Multimodal Interaction in Smart Environments: A Model-based Runtime System for Ubiquitous User Interfaces

Marco Blumendorf, Technische Universität Berlin, Technische Universität Berlin, Sahin Albayrak
2009
Die wachsende Verbreitung des Computers in allen Bereichen des Lebens birgt neue Herausforderungen für Wissenschaftler und Programmierer in verschiedensten Fachrichtungen der Informatik. Vernetzte Geräte bilden intelligente Umgebungen, die unterschiedlichste Geräte, Sensoren und Aktoren integrieren und leiten allmählich einen Paradigmenwechsel in Richtung des "Ubiquitous Computing" ein. Mit der wachsenden Durchdringung unserer Lebensbereiche durch Computer-Technologie, nimmt auch das Bedürfnis
more » ... u, die steigende Komplexität über neuartige Benutzerschnittstellen einerseits handhabbar zu machen und andererseits vor dem Nutzer zu verbergen. Diese Arbeit prägt den Begriff Ubiquitous User Interface (Allgegenwärtige Benutzerschnittstelle) um Schnittstellen zu bezeichnen, die einer Vielzahl von Nutzern erlauben mit verschiedenen Geräten über mehrere Modalitäten mit einem Satz von Diensten in wechselnden Situationen zu interagieren. Die Entwicklung und Bereitstellung solcher Benutzerschnittstellen stellt neue Anforderungen an Design und Laufzeit. Der Einsatz von Modellen und Modellierungstechnologien ist ein vielversprechender Weg um der steigenden Komplexität von Software Herr zu werden. Diese Arbeit beschreibt einen modell-basierten Ansatz, der ausführbare Modelle von Benutzerschnittstellen mit einer Laufzeitarchitektur verbindet, um die wachsende Komplexität von Benutzerschnittstellen zu adressieren. Ausführbare Modelle identifizieren dabei die gemeinsamen Bausteine von dynamischen, in sich geschlossenen Modellen, die Design- und Laufzeitaspekte kombinieren. Die Überbrückung der Kluft zwischen Design- und Laufzeit innerhalb eines Modells ermöglicht die Heranziehung von Designinformationen für Laufzeitentscheidungen sowie Schlussfolgerungen über die Semantik von Interaktion und Präsentation. Basierend auf dem Konzept von ausführbaren Modellen wird ein Satz von Metamodellen eingeführt, der Designaspekte aktueller Benutzerschnittstellenbeschreibungssprachen aufgreift und zusätzliche Laufzeitaspekte wie Zustandsinformation [...]
doi:10.14279/depositonce-2229 fatcat:tsaf3gwcw5hdnb3eo2p3wsdupe