Der sogenannte psycho-galvanische Reflex und seine physikalisch-chemische Deutung

Martin Gildemeister
1915 Pflügers Archiv: European Journal of Physiology  
Uber dieses Thema habe ich vor einiger Zeit in der Mtifichner Medizinischen Wochenschrift 1) eine kurze Mitteilung gemacht. Unter: dessen ist es igelungen, das ~Untersuchungsverfahren so zu vervollkommnen, dass ich ~ jetzt photographisch registrierte Kurven als Beweismittel vorlegen kann. Ihre VerSffentlichung in :einer physiologischen Zeitschrift erscheint angebracht, weil das besagte Phttnomen eng . mit einige n a nderen, den Physiologeu schon lange, bekannten Erscheinungen zusammenh~s Da der
more » ... zusammenh~s Da der ps. g.R. bisher fast ausschliesslich yon klinischer SeRe studiert ist, sei es mir gestattet, zunachst einen kurzen Uberblick iiber die Tatsachen, die' Geschichte ihrer Entdeckung Und :die bisher verSffentlichten Erklarungsversuche zu geben. Ira!: Ja:hre 1890 teilte: T a r c h an o f f 2) folgende Beobaehtungen mit: Wenn man zwei Hautstellen eines Menschen mittels unpolari-sierbarer~Elektroden zu einem sehr empfindlichen Galvanometer ableitet, de~/ etwa vorhandenen Ruhestrom kompenSiert und dann die Versuchsperson in irgendeiner Weise reizt (Bertthrung, Licht, Schall) oder sie geistig beschaftigt oder einen hffekt bei ihr hervorruft, so ..... l) M. Gi 1 d e m'e i S~t e r ,~ Uber die phys~alisch-ciiemisehen und physi0togischen Vorgange im mensehliehenKSrper, auf denen~der psycho-galvanische Reflex beruht. Miinch. reed: 2) J. W a r c h a no ff,' l~ber die galvanischen Ersch~einufigen in der HKui ~aes Men~chen bei Reizungen tier sinneso'rgane und bei Verschiedenen Formen'der psychischen Tatigkeit: P fl i~ g eF' s Arch: Bd. 46 S. 4B. : 1890. Pfl~.ger's Archiv far Physiologic. Bd. 162. 34
doi:10.1007/bf01681894 fatcat:ph4waloyufazhmsslqgu6vhcgm