Bestimmung des Eisens im Brunnenwasser auf kolorimetrischem Wege und Verwendung der Gerbsäure zu diesem Zwecke

F. Gerhard
1892 Archiv der Pharmazie  
Auubeute an Gallussaure wurde mit 20 prozentiger Schwefelsaure erhalten. Woraus der schwarzbraune Niederschlag besteht und was sich am dem Rest der Chebulinsaure gebilclet hat, ist milzur Zeit nicht moglich zu sagen. Wird die saure wasserige Liisung, nach Eritfernung der Gallussaure, vom geliisten Ather befreit und mit Essigither ausgeschuttelt, so hinterlarst dieser beim Verdunsten nur rinen amorphen Ituckstand. Die Reduktionsversuche. welche ich mit der Chehulinsiiure ausfuhrte, waren, aus
more » ... ge1 an Material, nicht von dem gewunschten Erfolge bogleitet. Auch bei der Reduktion der Gallussaure nnd des Tiinnins konntc ich Beneoesaure und Salicylsiiure, welche nach den -Angaben von G i i i g n e t (Compt. rend. 113, 200) enhtehen sollen. i:iclit mit Sicherheit nachweisen.
doi:10.1002/ardp.18922300905 fatcat:nnpmm7vkj5c7xdirw53qmf43ba