Primäre Angina gangraenosa bei einem Knaben

E. Oberwarth
1903 Deutsche Medizinische Wochenschrift  
Im Nachstehenden wird die Krankheitsgeschichte eines zwölfjährigen Knaben berichtet, welcher an primärer Angina gangraenosa maligna gelitten hat und nach vielwöchigem Kampfe dieser seltenen und tückischen Krankheit zum Opfer gefallen ist. Es ist bekannt, dass Gangrän des Pharynx als gefürchtete Complikation der Diphtherie wid des Scharlach vorkommt. Auch DEGTSOHE fEDIO]INISOBE WOCHENSOHRIFT. 301 im Verlaufe anderer schwerer Krankheiten, wie Typhus, Variola, Masern, Erysipel, Dysenterie, sowie
more » ... Dysenterie, sowie im Anschluss an Skorbut, Pemphigus, Herpes und bei dem jetzt ausgestorbenen Hospitalbrand Ist sie beobachtet worden. Von dieser sekundären Form der Rachengangrän ist hier nicht die Rede. Es handelt sich allein um die primäre idiopathische Angina gangraenosa, einer Krankheit sui generis.
doi:10.1055/s-0028-1138427 fatcat:tuhvyhheqrcannfyjelehsyjeu