Crowdfunding-basierte Bürgerkreditmodelle in Kommunen

Marietta Hainzer, Sandra Stötzer, Markus Ellmer
2014 ZögU. Zeitschrift für öffentliche und gemeinwirtschaftliche Unternehmen. Journal for Public and Nonprofit Services  
Einführung Die Beschaffung liquider Mittel, die Sicherung der Zahlungsfähigkeit sowie ein effektiver und effizienter Einsatz finanzieller Ressourcen stellen bekanntlich zentrale finanz-und betriebswirtschaftliche Fragestellungen für sowohl erwerbswirtschaftlich als auch gemein-bzw. bedarfswirtschaftlich orientierte Organisationen dar (vgl. etwa Schauer 2013, S. 14ff.). Angesichts der anhaltenden Finanz-und Schuldenkrise stehen viele Kommunen unter Druck, ausreichend Gelder für erforderliche
more » ... r erforderliche (Ersatz-)Investitionen und auch für zukunftsträchtige Innovationen zu generieren. Vor diesem Hintergrund kann Crowdfunding, welches im Deutschen mit Schwarmfinanzierung übersetzt wird, eine attraktive Alternative für Kommunen darstellen, um Mittel zu beschaffen. Da der wissenschaftliche Diskurs zu Crowdfunding bislang relativ gering ist, und insbesondere im Kontext öffentlicher und gemeinnütziger Projekte noch umfassender Forschungsbedarf besteht, ist es das Ziel, einerseits einen informativen Überblick zur Schwarmfinanzierung zu geben (siehe Kapitel II. und III.), und andererseits explorativ die Kenntnisse über den Einsatz dieser alternativen Finanzierungsform im öffentlichen Sektor zu erweitern (siehe Kapitel IV.). Im Zuge eines Fallstudiendesigns (Yin 2003) werden anhand eines bereits realisierten, kommunalen Crowdfunding-Projektes dessen Voraussetzungen, Akteursstruktur, Nutzenpotentiale, aber auch Hindernisse analysiert. Konkret wurde das Fallbeispiel der Stadt Oestrich-Winkel in Hessen gewählt, wo man die Anschaffung einer neuen Funkausrüstung für die Feuerwehr im Rahmen eines Crowdfunding-basierten Bürgerkreditmodells finanzierte. Auf Basis von leitfadengestützten Interviews mit den zentralen Beteiligten konnte ein vertiefter Einblick in die Spezifika solcher Finanzierungsmodelle gewonnen werden.
doi:10.5771/0344-9777-2014-1-2-54 fatcat:m64y6kdfmndedcyp5mnwpx4d6e