Über Beziehungen zwischen Tuberkelbazillen und Schimmelpilzen

Hans Schmidt
1921 Lung  
Die Immunit~tswissenschaft kennt keine vollkommen abgestimmte Beziehung zwischen Spaltpilzen und Wirtsorganismus, sondern Gruppen-und Verwandtschaftsbeziehungen, die einen um so engeren Kreis in sich begreffen, je feiner die Abstimmung der Probe cingestellt ist. Besonders klar sind diese Beziehungen bei den s~urefesten Bazillen dutch die Untersuchungen yon Much und seinen Mitarbeitern: HSl~li, Lesehke, Deilmann~ Wills, (~epuli~ festgestellt worden. Komplementbindungsversuche mit dem Serum
more » ... mit dem Serum TuberkulSser zeigten, daft die in dem Tuberkelbazillus enthaltenen abgestimmten Stoffe auch in anderen s~urefesten Bazillen: Lepra-, ttarn-, Thimotheebazillen, SehildlcrSten-, Blindschleichentuberkelbazillen, wenn auch in geringerer Menge vorhanden sind. Diese Verwandtschaft tritt noch deuthcher hervor, wenn die Probe mit dem Serum Lepr6ser angestellt wird. Weitere Forschungen stellten lest, dal~ gerade die Fettbestandteile die Verwandtschaft der s~iurefesten Bazillen bedingen. Deyeke, und sparer Deycke und Much hatten in l~astin und sp~iter in Tuberkulosenastin hochreaktive FettkSrper dargestellt und gezeigt, daft die s~inrefesten St~ibchen alle einen Fettk5rper enthalten, der dem Nastin und dem Tuberkulonastin sehr nahe verwandt ist, vielleicht mit diesen viele gemeinsame Bestandteile hat. Das l~astin wurde von D eyc ke aus einer Streptothrixart hergestellt. Die Streptothricheen sind nicht streng si~urefest, so dab diese Eigensohaft allein nicht unbedingt fiir die Verwandtschaft zu den Tuberkelbazillen zu spreehen braucht. Es ist daher yon vorneherein nicht ausgeschlossen, dab noch eine Reihe anderer Pilze reaktive Stoffe ent, halten kSnnen, die denen in den streng s~urefesten St~bchen gleiehen, da doch sogar das ChaulmoograS1 aus den Samen yon Taractogenes KurziiKing, also einer hSher stehenden Pflanzc mit dem Nastin nahe verwandt zu sein schehlt. So lag es nahe auch Schimmelpilz e und Hefearten in den Kreis der Betraehtung zu ziehen, um so mehr als die Sporen mancher Here und Schimmelarten unter Umst~nden ziemlich erhebliche S~urefestigkeit aufweisen.
doi:10.1007/bf02084352 fatcat:m57sxhsmebb6hheua2ewyhqapy