Zum Krankheitsbild und zur Behandlung der Grippe2)

G. Hoppe-Seyler
1919 Deutsche Medizinische Wochenschrift  
Die Grippe hat jetzt nachgelassen. Doch ist sie noch lange nicht erloschen, und wir müssen nach früheren Erfahrungen erwarten, daß sie noch längere Zeit, vielleicht die nächsten Jahre hindurch, immer wieder neu aufflackern, Opfer fordern und nur allmählich verschwinden wird. In ihrem Zug diesmal von Spanien herkommend, während sie 1889/90 im Winter von Osten her eindrang, trat die Krankheit im Juli zuerst in Kiel au! und herrschte bis in den. August hinein. Damals war die Zahl der Kranken schon
more » ... l der Kranken schon erheblich, es starben viele daran. Aber in viel furchtbarerer Weise brach sie wieder im Anfang 'Oktober aus, verbreitete sich viel stärker und trat viel gefährlicher auf. Während im Juli, August, September 68 Fälle im Städtischen Krankenhause zur Aufnahme kamen mit 16 Todesfällen, wurden nun seit Anfang Oktober 509 Fälle aufgenommen mit 151 Todesfällen. von denen allerdings 63 schon in so desolatem Zustand eingeliefert wurden, daß sie m ersten oder zweiten Tag starben. Die Verteilung der Kranken nach Lebens.jahrzehnten ergibt sich aus der folgenden Zusammenstellung:
doi:10.1055/s-0028-1137511 fatcat:vvwamtwch5appeuwmqiw5pzuce