Über die Palatographie
軟口蓋運動曲線描寫法

Toshizo Daito
1927 Nippon Jibiinkoka Gakkai Kaiho  
Nasen-und Halsklinik zu Fukuoka, Japan. Direktor: Prof. Dr. I. Kubo.) Wir haben schon lange drauf aufmerksam gernacht, class der weiche Gaumen bei der Phonation und dem Schluckakt lebhaft bewegt, wird und kurzlich versucht, seine Bewegungen klar zu machen: durch Rontgenogramme (n/Oakley, Coles, Gutzmann) und Sondenmethoden (n/Zwaardernaker, Gutzmann, Czermak, Debron, Rosapelly, Rousselot, Kaiser). Verf. Untersuchungsmethode ist vie folgt liewegungen des weichen Gaumens bei der Phonation and dem
more » ... r Phonation and dem Schluckakt beiderseits werden auf Russpapier registriert, indem man von beiden ausseren Naseneingangen his zu Choanalen je ein Gummisackchen mit Gummileiter hineingefarte, die luftdicht geleitet und mit Marey'schen Tambour verbunden wurden. Wenn das Prinzipium der bisher untersuchteten Methoden, das in den Luftdruckveranderungen im Nasenrachenraume besteht, anerkennen lasst, so wird auch folgendes ohne weiters einwandfrei angenommen werden, dass sich chart erzeugende Volumenveranderungen auch so gross und sicher sind, indem der Nasenrachenraum bei der Phonation und dem Schluckakt hauptsachlich durch Kontraktion des weichen Gaumens verandert u. z. in zwei geteilt, pars oralis und pars nasalis, sei es vollkommen oder unvollkommen. In meinern Versuche liess ich diese Volumenveranderungen direkt auf jedes eingeblasene, den Nasenrachenraum erfdllte Gummisackchen einwirken. Diese Registrierungsmethode hat eine grossere Bedeutung-, als die einseitige, frilhere. Verf. zeigte im graphischen Bilde von " Synechia pharyngea" deutliche Asymmetrie (Kurven im Japanisch. Text).
doi:10.3950/jibiinkoka1897.33.1_1 fatcat:47c4jucqlrg4zcdrtyk4zptc6y