Beiträge zur Morphologie der Keimung von Salvinia natans

W. Arnoldi
1909 Flora oder Allgemeine Botanische Zeitung  
Pringsheim's Beobachtungen an Salvinia natans und ihrer Entwicklungsgeschichte ergaben als Resultat ein allgemeines Bild del' Keimung von Makro-und Mikrosporen und del' Embryoentwicklung bei diesem Vertreter del' heterosporen Fame. Diese Arbeit diente nun als Ausgangspunkt fiir eine ganze Reihe nachstfoJgender Beobachtungen, sowie fiir altere, also auch fiir neuel'e Gelehrte, welche modeme Versuchsmethoden anwandten. Die Arbeiten Campbell's, hauptsachlich abel' Belajeff's, verbesserten
more » ... rbesserten bedeutend die Vorstellungen Pringsheim's, insofern sie die Keimung del' Mikrosporen und die Entwicklung aus ihnen mannlicher Prothallien anbelangten. Jene Gelehrten konnten nicht nul' Schritt fiir Schritt den Vorgang del' Mikrosporenkeimung verfolgen, es gelang ihnen auch morphologisch richtig das reduzierte mannIiche Prothallium aufzufassen. Die Entstehung del' Antherozoiden und die histologische Veranderung del' spermatogenen Zellen lagen auElerhalb del' Aufgabe del' beiden Botaniker. Die Makrosporenkeimung und das spatere Schicksal der weiblichen Prothallien war weit weniger eingehend beliandelt als die Keimung der Mikrosporen. Nach Pringsheim wurden zwar Untersuchungen an del' Makrosporenkeimung vorgenoromen, sie fiihrten jedoch zu keinem endgiiltigen Resultate und Campbell ist deshalb berechtigt auf del' 398. Seite del' zweiten Auflage seiner "Mosses and Ferns" so sich zu auElern: 0"" but none of these observers (Pringsheim, Prantl, Arcangeli) were able to follow accurately the earliest divisions in the germinating macrospores". Da ich die Moglichkeit hatte frisches Material von Salvinia natans aus dem DonetzfluEl bei Tschuguew, nicht weit von Charkow, zu beziehen, so beschloEl ich den Vorgang del' Keimung von beiderlei Sporen noch einmal zu durchforschen, um den dunklen Seiten des~elben besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Auch interessierte mich in den Beziehungen zwischen Makrospore, Prothallium und Embryo ins Reine zu kommen. Dementsprechende Versuche gab en einige Aufklarung, obgleich die Prothallien sich als ziemlich konstante Bildungen erwiesen und nul' nach vieler Miihe sich dem Experimente fiigten. , I.
doi:10.1016/s0367-1615(17)32288-7 fatcat:ieio6vixcjbatkem6spvcolxj4