S5-Stadt - Kontur einer alltäglich gelebten Agglomeration [chapter]

Joachim Schöffel, Christian Reutlinger, Stefan Obkircher, Eva Lingg, Rahel Nüssli, ETH Wohnforum-ETH CASE DARCH
2010
Eine Annäherung an die Kontur der S5-Stadt, im Sinne eines Begriffs oder Bildes dieses Agglomerationsgebietes, erfolgt über zwei Zugänge: Einmal über die Orientierungsmarken und die Frage, welche Merkmale und Eigenschaften für die Bewohner des Untersuchungsgebietes die S5-Stadt bilden bzw. signifikant für sie sind. Und zum anderen über die individuellen Bedeutungszuweisungen mit den Fragen, welchen sozialen Sinn Merkmale und Eigenschaften im alltäglichen Leben der Bewohner haben und wie sie
more » ... utet werden. Das Ergebnis zeigt, dass die S5-Stadt unscharf abgegrenzt wird, je nach Wohnort, Wohndauer und Lebensalter der Befragten. Die genannten, signifikanten Merkmale lassen sich sechs Merkmalskategorien zuordnen: Natur und physische Umwelt, Erreichbarkeiten, Erlebnisqualitäten, Ausstattung, Soziale Netzwerke, Identifikationsangebote. Ihnen werden mehrdimensionale Bedeutungen zugewiesen, die in einem Dreiecksverhältnis von physisch-materieller Umwelt, sozialen Zusammenhängen und symbolischer Bedeutung stehen. Die Beschreibung der S5-Stadt folgt keiner eigenen Sprache. Sie ist dualistisch und verschmilzt Begriffe aus den Sprachkontexten Stadt und Land. Im Gegensatz zu phänotypischen Deutungen zeigt der Blick auf die Bedeutungsgestalt der Agglomeration nach wie vor das dichotom geprägte Bild des «Dazwischen».
doi:10.3929/ethz-a-006164397 fatcat:frtnnlvyxzhj3ivvhupsrenzse