The veterinarian as a corrective in the equestrian sport - rider, owner and user from the standpoint of veterinary medicine

E Schüle
2003 Pferdeheilkunde  
Zusammenfassung Unter der Prämisse der Tierarzt als Korrektiv im Pferdesport soll im Themenverband der Nutzung des Pferdes und der Funktion der Tiermedizin -zur Entwicklung einer kritischen Beziehung, der Funktion der Tiermedizin aus Sicht des Reiters und seiner Organisation, und die Nutzung des Pferdes im Sinne der klassischen Reitlehre und ihrer Fehlentwicklungen aus der Sicht der Tiermedizin die Nutzung durch den Reiter und Halter betrachtet werden. Der hohe Entwicklungsstand und die enge
more » ... and und die enge Beziehung zwischen Tiermedizin und Hippologie zu Zeiten der Kavallerie werden aufgezeigt. Mit dem Niedergang der Pferdezahlen hat die angewandte Pferdemedizin einen großen Teil ihrer Bedeutung verloren. Der Wiederaufstieg in den Sechzigern brachte tiermedizinische Erfolge größtenteils im Bereich der Reparaturmaßnahmen. Weniger interessant in Forschung, Lehre und Praxis waren Präventivmaßnahmen und ihre Umsetzung, besonders die Beteiligung von tierärztlichem Know-How in der Nutzung und dabei speziell in der reiterlichen Nutzung. Änderungen in der Zusammensetzung der reitenden Gesellschaft vom traditionellen Familienbetrieb, in dem Zucht, Aufzucht, Ausbildung und evtl. Nutzung in einer Hand lagen, zum traditionell ohne Horsemanship ausgestatteten Quereinsteiger mit dem Ziel, vom gewerblichen Ausbilder schnell zum erfolgreichen Turnierreiter ausgestattet zu werden. Auf allen Stufen der Zucht, Aufzucht, Grundausbildung und höheren Leistungszielen wird der Tierarzt zur Schadensbekämpfung, bestenfalls zur -Minderung gebraucht. Weniger gebraucht wird er zur Prophylaxe und gar nicht wird er eingesetzt zur Vermeidung von Schäden in Ausbildung und Nutzung. Dieses Korrektiv ist nicht gefragt, unpopulär und oft schädlich. Es führt zur erheblichen Minderung der Wertschöpfung weil aufwändig, nicht honorabel und stört in der Regel das Reiter-Tierarztverhältnis empfindlich und nachhaltig. Nicht zuletzt erfordert es vom Tierarzt Spezialkenntnisse, die nur durch viel zeitaufwändige Spezial-, Weiter-und Fortbildung zu erzielen ist. Wirklich wirksame Maßnahmen sind nur durch den Druck der Öffentlichkeit zu erwarten, die ihrer von spektakulärer Medienaktivität stark beeinflussbaren Politik Anlass gibt, durch gesetzliche Eingriffe aktiv zu werden. Schlüsselwörter: Tierarzt, Reitsport, Korrektiv, Haltung, Nutzung The veterinarian as a corrective in the equestrian sport -rider, owner and user from the standpoint of veterinary medicine Under the premise of the veterinarian as a corrective in the equestrian sport, the utilization through the horseman and owner shall be observed under the following themes: the utilization of the horse and the function of the veterinary medicine serve the development of a critical relation; the function of the veterinary medicine from the viewpoint of the horseman and its organization and the utilization of the horse in the sense of the classic riding education and its setbacks from the viewpoint the veterinary medicine. The high state of development and the narrow relation between veterinary medicine and hippology at times of the cavalry are shown. With the decline of the horse number, the appplied horse medicine lost a large part of its meaning. The resurgence in the 60´s brought (animal) medical success mainly in the area of the repair measures. Fewer interestingly in research, teaching and practice were preventive measures and its conversion, in particular the participation of veterinary know-how in the usage and especially in the riding utilization. Changes in the composition of the riding society from the traditional families business, where breeding, raising, education and possibly utilization lay in one hand, to the" lateral beginner", traditionally not equipped horsemanship, with the goal to turn from a commercial instructor quickly into the successful tournament horseman. On all steps of breeding, raising, basic education and higher achievement goals, the veterinarian is needed to fight damage, at best for -reduction. He is fewer needed for prophylaxis and not at all he is used for the avoidance of damages in education and utilization. This corrective is not asked, unpopular and often damaging. It leads to considerable reduction of the added value because costly, not honourable and disturbs the horseman -veterinarian relationship sensitively and persistently. Finally it requires special knowledge of the veterinarian, which is to be obtained only through time-consuming special-and advanced-education. Really effective measures are to be expected only through the pressure of the public, because its politics, which is strongly influenced by spectacular media activity, can become active through legal intervention.
doi:10.21836/pem20030409 fatcat:sa55q4lugzd3xkf7terr6edahy