Kirschessigfliege: Untersuchung auf Fruchtbefall

Bianca Boehnke, David-Ali Ungan, Heidrun Vogt, Julius Kühn Institut
2021
Die aus Asien stammende invasive Kirschessigfliege Drosophila suzukii verursacht regelmäßig enorme Schäden an weichschaligem Obst. Im Gegensatz zu heimischen Essigfliegen legt sie ihre Eier ab dem Zeitpunkt des Umfärbens in gesunde, intakte Früchte. Betroffen sind vor allem Kirschen, Himbeeren, Brombeeren und Heidelbeeren. Eine technische Bekämpfungsmöglichkeit stellt das Einnetzen von betroffenen Kulturen dar. Auch in mit Netzen geschützten Kulturen ist eine regelmäßige Überwachung des
more » ... gs mit Kirschessigfliegenfallen und Fruchtbonituren unumgänglich, um bei Auftreten der Kirschessigfliege schnell handeln zu können. Kirschessigfliegen können bereits zum Zeitpunkt der Schließung der Netze in der Umgebung vorhanden sein, durch kleine Lücken in der Einnetzung eindringen oder bei Betreten der Kultur in die Einnetzung gelangen. Eine Methode, Früchte auf Befall durch die Kirschessigfliege zu untersuchen, ist das Auswaschen der Larven in Salzwasser. Diese Methode und Weiteres sind ebenfalls als Playlist auf YouTube verfügbar.
doi:10.5073/20210621-091636 fatcat:nkegzkaeujdtpfe7nneyjupx54