Ueber das Bryonicin

L. de Koninck, P. C. Marquart
1870 Berichte der deutschen chemischen Gesellschaft  
H = 1 = 0.11 = H 2 0 0,95 pCt. 9 An1 = 1G2 = 17,03 2TI = 40s = . 12,90 Ee hatten ;dsn niir O,75 pCt,. 'rl und O,%, pcl. P rnehr, als seine Annahnia fordert., gefiinden werdeu miissen. Wie dem nun auch sein mag, so steht doch so vie1 t'est, dass H? h t i PO4 rind H Ti2 PO4 isomorph sind. dass in den Phosphaten Es ist, wic mir scht.int, hier zum ersten blal der Beweis gefiihrt, R3 P 0 * -H 122 I? O4 -H2 R P O4 der Wssserstoff ein (sogz~iatinter) isotnorpher Bestandtheil is Die drei bekannteii
more » ... e des N n erlaubien bishw diese Folyerurrg nicht, da sie in Folge ongleicher Wassennengm piclit. isornorpil sind. Kci einer nudereti Gelegenheit lintk ich beweisen zu konnen. dass
doi:10.1002/cber.18700030196 fatcat:twalqhno2ndjpnexpcmchibvq4