Spirituosen und Essig

G. Sonntag, H. Röttger, C. Mai, H. Will, P. Buttenberg, C. A. Neufeld
1909 European Food Research and Technology  
Referate. --SI)irituosen und Essig. 709 1. Juni 1909.J Phenylhydrazin und 2 g ~ffatriumacetat in I0 cem Wasser auf dem Wasserbade 1/2 Stuude erwiirmt, blieb die Farbmalzprobe klar, die Zuckercouleurprobe dagegen gab eineu sehr feink5rnlgen, braunroten amorphen ~iederschlag, der in Ammoniak 15slieh war. P. Buttenberg. J. Flama:nd: Nachweis des Fluffs in Bier. (Bull. See. Chlm. Belg, 1908, 22~ 451--453.) --Im Kolben wird ein Liter Bier, das man zuvor durch Schfitteln mSglichst yon Kohlens~iure
more » ... yon Kohlens~iure befreit hat, mit kohlensaurem Ammonium und Ammoniak sehwaeh alkalisch gemacht, mit einigen ccm konz. LSsung yon schwefelsaurem Kalium oder Natrium versetzt, zum Sieden erhitzt und mlt 10°]0-iger ChlorbariumlSsung ausgefiillt. Naeh l 0 Minuten langem weiterem Sieden lggt man den Niedersehlag sieh absetzen, sammelt ihn auf einem Filter und ffihrt die Glas~tzprobe aus. (Vergl. A. G. Woodman und It. P. Talbot. Z. 1907, 14~ 311.) P. Bultenberg. Th. Sedlmayr: Betrachtunge n fiber Malz ereim etho den. (Zeitschr. ges. Brauw. 1908, 31, 313--316.) "W. Georg: Bericht; fiber englische Malzerei. (Zeitschr. ges. Brauw. 1908, 31, 497--500 u. 509--512.) G. Jakob und E. Rauseh: Die vorteilhafteste Yerarbeitung des Farbmaizes in der Praxis. (Zeitschr. ges. Brauw. 1908, 31, 500--594 u. 515--519.) J. J. yon Hest: HShere Ausbeute dureh vorheriges Digerieren des Malzes. (Zeitschr. ges. Brauw. 1908, 81, 563--566.) G. Barth: Uber vergleichende Untersuehungen yon Abl~tutervorrichtungen (Lauterbottieh und Maischefilter.) (Zeitschr. ges. Brauw. 1908, 31, 578 --576) und 585--589). Das Duekstein-Bier. (Wochenschr. Brauerei 1908, 25, 481--482).
doi:10.1007/bf02006000 fatcat:yjaiu3vuffhftps67n2zh2mhmi