Referate

1881 Berichte der deutschen chemischen Gesellschaft  
Allgemeine und Physikalische Chemie. Ueber Dampfspannung homologer Ester von O t t o S c h umarin (Annul. Phys. Chem. XII, 40-64). Die vorliegende Untersuchung ist, wie auch die im folgeodeo Referate erwiihnte, mit der Priiparatensammlung ausgefiihrt, welche zum Zwecke physikalischchemischer Untersuchungen im Tiibinger Laboratorium beschdt worden ist und welche schon bei den Beobachtuogen iiber Transpiration von Diimpfen ( d i m Berichte XIV, 593) gedient hat. Den Siedepunkt einiger der
more » ... einiger der untersuchten Ester hat bereits L i n n e m a n o ( A m . C7mn. Pham. 160, 295; 161, 30) bestimmt. Er faod denselben durchgiingig hbher, als der Verfasser, was wohl an der Verechiedenheit der Reinigungsmethodeo liegt. Verfasser hat mit Kupfervitriol getrocknet, weil er die zersetzende Wirkung des von L i n n e m a n n angewendeten Phosphorsiiureaohydrids furchtete. E r arbeitete aber mit bedeutend grbeseren Quantitiiten, so dass sich die Constaoz der Siedepunkte und dadurch die Reinheit der Ester besser controlliren liess. Die Uotereuchung wurde in der Weise ausgefiihrt, dass nicht, wie sonst iiblich, die Maximalspanouog der Dampfe fiir variable Temperaturen, sondern d i e S i e d e t e m p e r a t u r e n fiir v a r i a b l e D r u c k e gemessen wurden. Es diente dabei der voo W. Stiidel und E. H a h n (Ann. Chem. Phum. 195, 218) beschriebene D r u c k r e g o l a t o r , an dem ooch einige Verbesaerungen angebracht wurden. Einen Ueberhlick iiber die gewonnenen Resultate gewiihrt die folgeode Tabelle, in welcher die Siedetemperaturen fiir Drucke von 1300, 760 und
doi:10.1002/cber.188101401266 fatcat:eldr2tngkjbklny3ua7vdagipi