Paul Klees "Schöpfer"

Johannes Stückelberger
2012
Pau[ l(lees Den Schöpfer malenl Diesen Gedanken trug Paul Klee, der wiederholt über die Analogie von Kunstschaffen und Welt schöpfung nachgedacht hatte, eine Weiie mit sich herum, bevor er r93o eine Zeich nung schul nach der er 1934, im Jahr nach seiner Emigration in die Schweiz, ein Ölbild malte, dem er den Titel nDer Schöpfeo gab. Im handschriftlichen (Euvrekatalog vermerkte er dazu: <blieb mehrere fahre liegen,. Offensichtlich wollte er die Arbeit reifen lassen, was verständlich ist
more » ... ndlich ist angesichts der anspruchs vollen Aufgabe. Immerhin brauchte Klee nicht bei null anzufangen. Seit annähernd zweitausend Jahren hatten sich Künstlerinnen und Künstlcr -1u!arnmen mit Theologinrr*n und Theologen an dem Thema abgearbeitet, wobei sie Goltvater entweder in Menschengestalt darstellten (als Guten Hirten, Pantokrator, Weltenrichter, bärti gen Alten usw.) oder mit Hilfe von Meta phern, insbesondere aus der Natur (Sonne, Himmcl. Lold usw.;. [ur die er\le Lö.ung konnten sie sich auf alttestamentliche Vorstellungen der Menschengestaltigkeit Got Le: berulen, unler anderem auf ein" im
doi:10.5451/unibas-ep25404 fatcat:wu4xhs74xzh2xbhskdv6vqavcm