Alter(n)sgerechte Personalentwicklung : eine quantitative Studie zur betrieblichen Laufbahnplanung für ältere Mitarbeitende

Nathalie Bagdasarjanz
2015
Aufgrund der gegenwärtigen demografischen Veränderungen sind viele Schweizer Unternehmen mit einem zunehmenden Mangel an gut qualifizierten Mitarbeitenden wie auch mit einer Alterung ihrer Belegschaft konfrontiert. Vor diesem Hintergrund geht die vorliegende Bachelorarbeit der Frage nach, inwiefern Deutschschweizer Unternehmen Konzepte, Instrumente und Massnahmen der betrieblichen Laufbahnplanung im Rahmen eines alterns-und altersgerechten Personalmanagements anwenden. Zur empirischen
more » ... ng dieser Fragestellung wurde eine quantitative Erhebung in Form einer Online-Befragung von Personalverantwortlichen durchgeführt. Aufgrund der Ergebnisse der rund 80 ausgewerteten Fragebogen konnte nachgewiesen werden, dass Unternehmen, die aufgrund des demografischen Wandels Veränderungen in ihrer Altersstruktur wahrnehmen, der betrieblichen Laufbahnplanung einen höheren Stellenwert zuschreiben. Dies deutet darauf hin, dass die betriebliche Laufbahnplanung fruchtbare Ansätze bietet, um demografischen Veränderungen und deren Auswirkungen in der Unternehmenspraxis zu begegnen. Weiter zeigen die Ergebnisse, dass die befragten Unternehmen grundsätzlich ein grosses Angebot an Massnahmen der betrieblichen Laufbahnplanung verfügen. Ein Vergleich nach Altersgruppen macht jedoch deutlich, dass sich entsprechende Aktivitäten bedeutend seltener an die über 50-jährigen Mitarbeitenden richten. Diese Bachelorarbeit kommt demnach zum Schluss, dass noch nicht alle Unternehmen das Potenzial nutzen, das ihre ältere Belegschaft ihnen -gerade vor dem Hintergrund demografischer Veränderungen -bieten kann. Ältere Mitarbeitende sollten konsequenter und systematischer in die betriebliche Laufbahnplanung miteinbezogen werden. Insbesondere Aktivitäten, welche eine Entwicklung der Kompetenzen auf horizontaler Ebene ermöglichen, erweisen sich in der Literatur als zentrale Ansätze zur Förderung der Motivation und Qualifikation älterer Mitarbeitenden und dürften gemäss den Untersuchungsergebnissen dieser Arbeit noch verstärkter eingesetzt werden.
doi:10.21256/zhaw-706 fatcat:mav74mpkwvgdzpdvzxmlpg326u