Beschreibung eines neuen Nivellir-Instruments, erfunden

Amici
1833 Annalen der Physik  
108 die optisclie Axe mit der Axe x, oder niit der Senkrechten auE der EinfallsflSche macht, ist gleicli c2 -/ I ' . . . . * ) a2 -c 2 ta?lg -1 und sein Werth beim Arragonit 9 O l', wenn man dabei als Wertlie der drei Brechuiigsverli~ltnisse die fur den Strahl 3 voni Prof. R u d b e r g bestiinniten anninimt. Der entsprechciide Einfallsminkel ist 1 5 O lY', fur das Brccliungsverlilltnifs l7G8G3. Nun war der Bcobachieie Einfallswinkel , erlial ten durch Messung des Winkels zwischeu den
more » ... scheu den einfallenden und reflectirten Strahlen, = 1 5 O 40: was von den berechneten nur um 21' abweicht. Um den Winkel des Kegels zu bestiminen, mars ich den Durchinesscr seiner Grundflschc an dcr Hinterflsche des Krystalls, urid fnnd ilin =0,016 Zoll; die Dicke dcs Krystalls bctrug 0,49 Zoll, und die Neigiing dcs konischen Riindcls zu den Scnbrechten etwa 9". Ucr Winkel des Kegels, aus diesen Angaben berechnet, fand sich =lo SO', was nur uin 5' VOJI dein durcli die Theorie iiachgewiesenen abweicht. Bei Untersuchung der aiisfalirenden Stralilen init einer Turmalinplatte fand ich, d d s sic polarisirt waren, uiid zmar iiach dcin bcreits bei der ersteii Art von konisclicr Rcfraction erwtihnten Gesetz. In dicscin Fall ward das Kesultat von der Theorie vorausgcsagt, in Jcm vorlicrgehenden ward es zuerst durch Beobachtuug entdeckt. VII. Besclireihung eines neuen Nic~eZZir -Jristrunients, erfuraden UOIL Hrn. A r n i c i . (Aus ciner IIm. Prof. H o ffm P n n gernaclilcn schriftliclien Mittheilung.) D c r Collimator des Capitaiii K a t e r bat uiich auf die Idee gebracht, einen Schwimlner auf Quecksilber rnit ei-0 ) ? P.
doi:10.1002/andp.18331040508 fatcat:scedjxk42nbw5bi7bzpewowghu