Das Delir auf der Intensivstation

Alois Haller
2015 Swiss Medical Forum = Schweizerisches Medizin-Forum  
Das Delir auf der Intensivstation ist auch im Jahre 2015 ein ungelöstes Problem. Es tritt nach wie vor zu häufig auf, beeinflusst den Intensivstationsaufenthalt un günstig und kann schwerwiegende Folgen auch nach der Spitalentlassung mit sich ziehen. "I came awake on the fifth day. My first memory is that of float ing up from the ocean bottom, my eyes still waterlogged, and with what felt like scuba gear stuffed in my mouth and throat -I couldn't speak. As I broke to the surface, I understood
more » ... ace, I understood that I was still in the ICU at Our Lady, but I heard nothing of what anybody said. She stayed by my side, holding my hand. I craved her touch, fearful I might sink back into the abyss where it was all dark and from which there was no promise of return." [1] Disclosure statement Der Autor hat keine finanziellen oder persönlichen Verbindungen im Zusammenhang mit diesem Beitrag deklariert. Titelbild
doi:10.4414/smf.2015.02351 fatcat:sh33iocs6zde5n2aepefdasxke