�ber die Esterificirung der ???-Pyridintricarbons�ure

Otto Rint
1897 Chemical Monthly  
Im weiteren Verfolge der Studien fiber die Ester der Pyridincarbonsfturen habe ich versucht, die a~7-Pyridintricarbonstiure, welche bei der Oxydation der Cinchoninstiure gebildet wird, in titherartige Producte zu verwandeln, zumal es yon Interesse erschien, festzustellen, ob derartige carboxylreiche KSrper sich analog den bisher uritersuchten Verbindungen, wie Picolinstiure, Nicot]nstiure und Cinchomerons/~ure verhalten. Versuche, Ester aus der a~7-Pyridintricarbonstture darzustellen, haben
more » ... its Ramsay und Dobey, 1 sowie sptiter Roser e ausgefiihrt. Diese Forscher nahmen die Einwirkung von Salzstiure auf die ~thyl-, beziehungsweise methylalkoholische LSsung der SS.ure vor und beobachteten, dass dabei krystallinische, salzstiurehtiltige Producte abgeschieden werden. Eine Chlorbestimmung, die Roser mit dem Producte, das sich bei Behandlung der methylalkoholischen LSsung mit Salzstiure abgeschieden hat, ausffihrte, bringt ihn zur Vermuthung, dass der KSrper die Salzstiureverbindung der Pyridintricarbonstiure darstellt. Aller Wahrscheinlichkeit nach dfirfte Roser abet das Chlorhydrat des Dimethylesters in H~nden gehabt haben. Dasselbe verlangt in t00 Theilen: a Chem. Soe. Journ. 35, 189. ' Annalen der Chemie und Pharm. 234, 125, 126.
doi:10.1007/bf01518244 fatcat:l2hptivehnhmpnmitinqpw5gma