"So fällt die Feder mir vor Wehmuth aus der Hand" – Verstummen und Nicht -mehr -Schreiben -Können als Topos im Klagegedicht der Frühaufklärung

Sonja Klimek
2018 Studia Germanica Gedanensia  
Trauer gilt seit der Antike als sprachlos machende Emotion. Dennoch gibt es in wohl allen Literaturen aller Zeiten Klagelyrik. Wie aber kann jemand, der eigentlich vor Trauer verstummt, überzeugend als 'Sprecher' eines Klagegedichts vorgestellt werden? Anhand zweier Beispiele aus dem Barock wird gezeigt, mit welchen Topoi dieses Dilemma im Gedicht selbst thematisiert und somit zur eigentlichen 'inventio' des Gedichtes gemacht wurde. Abschließend wird am Beispiel dreier Dichterinnen der
more » ... rinnen der Frühaufklärung untersucht, wie Frauen gegen das als 'weiblich' konnotierte Verstummen vor Trauer anschrieben.
doi:10.26881/sgg.2018.38.02 fatcat:xvgcqvh34ja65e4yrwehcfkodi