Die Beiden und Florentin [Schluss]

Ernst Zahn
1922
Nutzungsbedingungen Die ETH-Bibliothek ist Anbieterin der digitalisierten Zeitschriften. Sie besitzt keine Urheberrechte an den Inhalten der Zeitschriften. Die Rechte liegen in der Regel bei den Herausgebern. Die auf der Plattform e-periodica veröffentlichten Dokumente stehen für nicht-kommerzielle Zwecke in Lehre und Forschung sowie für die private Nutzung frei zur Verfügung. Einzelne Dateien oder Ausdrucke aus diesem Angebot können zusammen mit diesen Nutzungsbedingungen und den korrekten
more » ... unftsbezeichnungen weitergegeben werden. Das Veröffentlichen von Bildern in Print-und Online-Publikationen ist nur mit vorheriger Genehmigung der Rechteinhaber erlaubt. Die systematische Speicherung von Teilen des elektronischen Angebots auf anderen Servern bedarf ebenfalls des schriftlichen Einverständnisses der Rechteinhaber. Haftungsausschluss Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr für Vollständigkeit oder Richtigkeit. Es wird keine Haftung übernommen für Schäden durch die Verwendung von Informationen aus diesem Online-Angebot oder durch das Fehlen von Informationen. Dies gilt auch für Inhalte Dritter, die über dieses Angebot zugänglich sind. Ein Dienst der ETH-Bibliothek ETH Zürich, Rämistrasse 101, 8092 Zürich, Schweiz, www.library.ethz.ch http://www.e-periodica.ch ?" f«r Ijïimatllctjc «Jf «ni. Kunfl Born, Don 21. Oktober 1922 SeDruckf unb oerlggt (ton Jules ÏDerber, BucßDruckerel, Bern I 2Int ©robe Serentios ©ottbelfs. «= Von 6rnft Ofer. fln deinem Grabe fteR icb Tînnend [till. Was îcRufft du uns? Was tuar dein Beiligtum? Von des Gedenkens treuem Grün umîponnen Kein tönend' Gpos, keine Iiiaden, Gin fdjlicRter Stein. Und rings liegt traumuerfonnen HicRt ftarker beiden rollende Balladen. Des Kircbbofgartens lieblidjes Idyll. Des Volkes Seele iuar dein Glanz, dein Rubm. Und mer in deiner Didjtung Spiegel febaut, Daraus ibn deiner beimat Bilder grüben, Dem liegt ein fdjönes, loeites Cal zu Süßen Und îeinem Rerzen klingt es lieb und traut. ©SS ES e« Sie Reiben uitb florentin. (Eine Sfi33e oon OE r n ft 3 0 b n. (Et madjte mit ber ftarfen |janb eine merfroürbige grüßenbe ©eroegung, fo, als siebe er ben Sut nor Rrrau, ©arbara.
doi:10.5169/seals-646805 fatcat:3aeztoil3fdkhdqh7gtetj5yp4