Bestimmung der Verdet'schen Constante in absolutem Maass

Leo Arons
1885 Annalen der Physik  
I. Best4mmung der Yer&et'schtm t%nstant6 in absotutem Haws; von L e o Arons. (Eierio TBl. 111 Plg. 1 II. 3.) Die Drehung der Schwingungsebene von geradlinig polarisirtem Licht unter dem Einfluss magnetischer Kriifte ist nach den ausfnhrlichen Messungen von V e r d e t proportional der Liinge der durchstrahlten Schicht und der Intensitiit des magnetischen Feldes in der Richtung des Strahles; sie hiingt ausserdem von der Substanz der Schicht und der Wellenliinge des Lichtes ab. So11 diese Drehung
more » ... in absolntem Maasse gegeben werden, so hat man als Einheit die Griisse derjenigen Drehung in Bogenmaass zu wiihlen, welche geradlinig polarisirtes-Licht von einer bestimmten Wellenllinge erfahrt, wenn es eine Schicht von einer beatimmten Substanz von der Einheit der Liinge in einem Magnetfeld von der Intensitiit Eins in der Richtung der Kraftlinien durchsetzt. Maxwell') hat die auf die Liinge der Schicht und die Intensitiit des Feldes bezliglichen Angaben V e r d e t's dahin zusammengefasst, dass die Drehung proportional sei der Differenz der Potentialwerthe an der Ein-und Austrittsstelle des Strahles. Man hat also, urn die absolute Einheit der Drehung mU. eine bestimmte Substanz und eine bestimmte WellenlBnge zu linden, die in Bogenmartas gemessene Drehung durch jene Potentialdifferenz in electromagnetiechem Strommaaee zu dividiren. Man hat die so erhaltene Grasse die V e r de t 'sche Constante genannt. Es ist nun leicht, die Potentialdifferenz zwischen zwei Punkten anzngeben, die auf der Axe einer vom Strom J durchtlossenen Spirale liegen. Befinden sich die beiden 1) Maxwell. A "reatbee ou Electricity and Magnetism. 2. p. 411.
doi:10.1002/andp.18852600202 fatcat:vt5vx5ksw5a57gtopor7yi2tdy