Literatur-Uebersicht

Die Red
1895 Plant Systematics and Evolution  
231 habituellen und biologischen Verschiedenheiten dieser beiden s ihren Grund hat. Von den fibrigen Arten ist die Unterscheidung zumeist eine leichte, Die ,friihbltitigen " Arten sind durch den Habi~us, yon den spi~tblfitigen sind A. Kerneri m., A. Wagneri (Deg.) m. und A. elliptitus ttsk. durch die Kelchbehaaxung auch ohne Rticksjchtnahme auf den Corollenbau leicht zu erkennen. Die meiste Aehnlichkeit liegt zwischen A. alpinus und A. serotinus (SchSnh.) Beck vor, wobei insbesondere A.
more » ... esondere A. atpinu,s var. erectus m. auch habituell an denselben streift, so dass hier das atlerdings auffallende Merkmal der Corollenform fast das efilzige sichere Kennzeichen zur Unterseheidung bietet. A. alpinus var. ereetus unterscheidet sich yon A. pulcher vat. elatior insbesondere durch die zwischen der obersten Verzweigung und dem Bliitenstande constant ~uf~retenden Bla~tpaare, die bei dem le~ztgenannten niemals vorhanden sind. (t~ortse~zung folg~.)
doi:10.1007/bf01790365 fatcat:yf6etkcknra2fhjj64nmxh7l4i