Filters








1 Hit in 0.036 sec

Spontane Geschlechtswandlung beim Hunde

1918 Deutsche Medizinische Wochenschrift  
Im Juli 1917 wurden mir zwei siebenjährige männliche Boxer vorgefühit, die aus einunddeaselben Wurf e stammten. Der ganze Wurf bestand seinerzeit aus elf Welfen, von denen nach drei Tagen sechs getötet wurden. Inzucht darf als ausgeschlossen gelten. Die Tie:e waren nicht stammbuchmäßi g gezüchtet worden. 1. Der eine Hund ist ein sehr kräftiger, typischer Rassehund von gutem Ernährungszustat'd und ruhigem, zutraulichem Wesen. Von schweren rachitiachen Erscheinungen in seiner Jugend ist nichts
more » ... ugend ist nichts zurückgeblieben. Sämtliche Organe sind gesund. Zeitweise soll er an einem Ekzem an den Vorderextremitäten leiden. Was sein Ge-cb1echtsleben betrifft, so wird er von seiner Besitzerin als frigid bezeichnet. Nur für eine einzige Hündin soll er zur Zeit der Läufigkeit Interesse haben, Dieses Dokument wurde zum persönlichen Gebrauch heruntergeladen. Vervielfältigung nur mit Zustimmung des Verlages.
doi:10.1055/s-0028-1134283 fatcat:ab3npdh7mnegnmo4or6dfzbdhq