Filters








1 Hit in 0.047 sec

IV. Curator kalendarii

B. Kübier
1892 Zeitschrift der Savigny-Stiftung fur Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung  
Sicherheiten, als pignora, hypothecae, fideiussores, eingetragen waren, sondern in dem auch die jedesmaligen Zinseingänge gebucht wurden 1 ). Nach dem letzgenannten Zwecke dürfte das Buch seinen Namen erhalten haben, da die Zinsen an jedem Ersten des Monats gezahlt wurden 2 ), nicht, wie Hecht annimmt, weil man alle Geldgeschäfte an den Kaienden abzuschliessen pflegte. Mit der Führung des Kalendariums wurde in der Regel ein Sclave betraut 3 ), der wohl auch den Titel procurator hatte 4 ). Ein
more » ... or hatte 4 ). Ein solcher procurator, hier allerdings ein Freigelassener, ist genannt auf einer Inschrift aus Pisa, Gori II 24 Aurelius Hermas Aug. lib. proc. k(alendarii) Heroum. Auf einer anderen Inschrift nennt er sich vilicus kalendarii, C. I. L. III 4152 (Stein am Anger): Genio | candidat(orum) | Ven(eri) Vict(rici) | Daphnus | col(oniae) Sav(ariae) vil(icus) I kal(endarii) Septimi | ani etc. Es versteht sich, dass man bei dem Kalendarium auch die zu den einzelnen Posten gehörigen Instrumenta, wie Stipulationes, Apochae etc., aufzubewahren pflegte, und dass man in der Regel alles zusammen, Kalendarium nebst Instrumenta, in einer wohlverschlossenen Kiste (arca) beisammen hielt 5 ), tous comme chez nous, und es mochte auch, wie Hecht annimmt, Regel sein, dass man in derselben Kiste die eingelaufenen Zinsen bis zu neuer Verwendung aufbewahrte, obwohl das für die Anlage des Kalendariums selbst gleichgültig ist. In jenes Buch aber waren Ausgaben und Einnahmen übersichtlich, mit Angabe der Daten, eingetragen, so dass man jederzeit nach den einzelnen Posten das Soll und Haben feststellen (dispungere) 6 ) konnte. ') Voigt, Ueber die Banquiers und die Buchführung der Römer, Abhandl. d. sächs. Gesellsch. d. Wisssch. 1888 p. 530. -2 ) Martial. 8, 44, 11 centum explicentur paginae Kalendarum. -3 ) Afric. Dig. 12,1,41. Scaev. Dig. 15, 1, 58; 33, 8, 23, pr. 40, 7, 40, 4. -«) Sen. Ep. 14, 18 rationes accipit, forum conterit, kalendarium versat : fit ex domino procurator. ») Afric. Dig. 32, 64 Scaev. Dig. 32, 41, 6.β ) Ulp. Dig. 50, 16, 56 pr. Dispungere est conferre accepta et data. Id. Dig. 42, 5, 15, 1 utrum semel an etiam saepius recognitio et dispunctio concedenda sit creditorihtis, videamus. Id. Dig. 40, 7, 6, 7. Sen. Benef. IV 32 apud me istae expensorum acceptorumque rationes dispunguntur. Uebrigens ist das Calendarium nicht identisch mit dem codex accepti et expensi. cf. Voigt a. a. 0. und Marquardt, Rom. Staatsvei'vv. IP p. 68. Brought to you by | University of Glasgow Library Authenticated Download Date | 6/29/15 12:15 AM
doi:10.7767/zrgra.1892.13.1.156 fatcat:nqu3eizc2fhetixryo7kvmibve